Dem Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste ist es gelungen, die Daimler AG mit Ihrer Abteilung Business Innovationen als offiziellen Hauptsponsor für den iKEP 2014 Innovationstag der Kurier-, Express- und Postbranche (KEP) am 6. Mai. zu gewinnen. Des Weiteren ist der Händelbund, der Verband der mittelständischen Onlinehändler Partner der iKEP 2014. Der Händlerbund vertritt als größter Onlinehandelsverband Europas die Interessen von mehr als 30.000 Onlinepräsenzen.

Die iKEP 2014, ausgerichtet zusammen mit dem DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, beschäftigt sich mit den Auswirkungen des stark wachsenden Onlinehandels auf die KEP-Branche. Die erwartete Verdopplung der Warensendungen bringt für Kurier- und Postunternehmen Chancen für neue Geschäftsmodelle. In Vorträgen, Diskussionen und der Ausstellung sind zum ersten Mal auch Händler und neue Marktteilnehmer, sog. Logistik-Startups vertreten sein.

„Genau dieser Ansatz hat uns dazu bewogen, auf dem Innovationstag als Hauptsponsor und Referent aktiv zu werden“, erklärt Dirk Reimelt von Business Innovation, dem Think Tank für innovative Geschäftsmodelle bei der Daimler AG. In diesem Bereich werden neue Geschäftsfelder identifiziert und in Pilotprojekten erprobt. Der Automobilhersteller arbeitet bereits seit zwei Jahren mit dem Münchner Unternehmen tiramizoo zusammen, das ein internetbasiertes Logistiksystem für Stadtkurierdienste entwickelt hat.

Weitere namhafte neue Marktteilnehmer, wie der Technologieanbieter T-Systems und der Mobilitätsanbieter Sixt interessieren sich inzwischen ebenfalls für die Wachstumsbranche und sind auf der iKEP 2014 als Aussteller und Referent aktiv.

Die traditionellen KEP Unternehmen werden unter anderem durch die Netzwerke P2 Die Zweite Post und dem neuen Citykurier-Netzwerk dailex repräsentiert, ein Zusammenschluss städtischer Kurierdienste in Ballungszentren. Gerade letzteres repräsentiert die Aufbruchsstimmung, die der stark wachsende Onlinehandel für den KEP-Markt mit sich bringt.