In einem interessanten Interview spricht der Google Projektleiter zum selbstfahrenden Auto über die Entwicklungen in der Automobilbranche und sein Marktverständnis. „Wir wissen, dass es Unternehmen gibt, die seit 100 Jahren Autos bauen. Es wäre dumm von uns, wenn wir versuchen würden, sie zu kopieren. Diese Firmen machen einen großartigen Job, sie kennen ihre Kunden. Und ich denke, dass es für uns der richtige Weg ist, mit ihnen zusammenzuarbeiten – um festzulegen, wie die Autos sein sollten und die nächste Phase der Mobilität einzuläuten.“ heisst es dort. Es lohnt sich, das Interview zu lesen. (heise)

Diese Sichtweise auf den KEP Markt angewandt ergibt in etwa folgende Themenstellungen. Neue digital getriebene Marktteilnehmer im KEP-Markt werden den Markt ebenfalls nicht kopieren, sondern neue Geschäftsmodelle entwickeln. Als Folge daraus wird Wertschöpfung in die Datenbanken abfließen. Sind traditionelle KEP Unternehmen aus Ihrer Sicht bereit und in der Lage, mit neuen Marktteilnehmern zusammenzuarbeiten – um festzulegen, wie die Logistik zukünftig funktionieren sollte und die nächste Phase im KEP-Logistikmarkt einzuläuten? Bitte teilen Sie uns jetzt Ihre Meinung dazu mit: Blitzumfrage. Die Umfrage ist anonym :-).