gdp-meljo-datenmanagmentBericht zu einem Kooperationsprojekt unseres Mitgliedes meljo mit GS1 Germany, Oracle und Bosch.

Das Internet der Dinge hat viele Facetten. Eine lautet: Wenn Gegenstände sozusagen mitteilen können, wie es ihnen gerade geht, dann lassen sich diese Daten intelligent nutzen – etwa um Arzneimittel so zu befördern, wie es die Good Distribution Practice (GDP) verlangt.

Erst gewaltige Hitze, dann fällt das Thermometer schlagartig, dazwischen sintflutartiger Regen: Temperaturschwankungen wie im Deutschlandsommer 2016 machen nicht nur den Menschen zu schaffen, sondern stellen auch die Dienstleister in der Pharmalogistik vor große Herausforderungen. Sie müssen sicherstellen, dass die Qualität von Arzneimitteln über die gesamte Lieferkette hinweg gewährleistet bleibt. So verlangt es seit 2013 die EU-Leitlinie „Good Distribution Practice of Medicinal Products for Human Use“, kurz GDP. Fast immer ist die Einhaltung eines bestimmten Temperaturkorridors notwendig und nachzuweisen. Auch Helligkeit, Luftfeuchtigkeit und andere Umgebungsparameter können entscheidend sein. Solche Daten werden über Sensoren gewonnen…… jetzt weiterlesen bei GS1 Germany

+++++ Beachten Sie auch die BdKEP Einkaufsvorteile für Kauf, Finanzierung und Langzeitmiete für GDP Fahrzeuge +++++