(Kommentare: 0)

#BdKEPonTour | Podiumsdiskussion beim DVPT-Kongress

 

#BdKEPonTour auf der Podiumsdiskussion „Resilienz der Postnetze” beim Deutscher Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e.V. (DVPT) Kongress am 13.06.2023 in Dortmund.

Es ging um :nach_rechts_zeigen: Herausforderungen und Stabilität der Postzustellung im Krisenfall. Alle Teilnehmer haben bei der Bewältigung der Herausforderungen der letzten 3 Jahre ein überwiegend positives Fazit gezogen. Immer wieder kamen die Themen Qualität in der Zustellung sowie Personalmangel ins Gespräch.

Podien auf der LAST MILE CITY LOGISTICS Konferenz am 28./29.06.2029 bieten sich zur Fortsetzung der Diskussionen an :-).

Resilienz ist die Fähigkeit von Unternehmen, schwierige Lebenssituationen wie Krisen oder Katastrophen ohne dauerhafte Beeinträchtigung zu überstehen. Personalmangel und Qualitätsprobleme im ansonsten normal laufenden Geschäft sind so eher keine Resilienzthemen. Selbstverständlich müssen Unternehmen darauf trotzdem reagieren und Lösungen finden.

Im Focus der Diskussion war auch das:ausrufezeichen:?#Postsicherstellungsgesetz #PSG. Demnach haben Postunternehmen bei erheblichen Störungen der Versorgung mit Postdienstleistungen in bestimmten Krisenfällen das Angebot bestimmter Postdienstleistungen aufrechtzuerhalten. Dazu kann das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz Anordnungen treffen. Anwendungsfälle des Gesetzes sind (glücklicherweise) bisher nicht bekannt. Die Aufwendungen werden dem jeweiligen Dienstleister erstattet.

Andreas Schumann | BdKEP auf der Podiumsdiskussion „Resilienz der Postnetze” beim DVPT e.V.

Ich habe auf dem Podium vorgeschlagen, mögliche Anwendungsfälle in Arbeitsgruppen zu simulieren. Themen zur Abstimmung sind beispielsweise: Welche Rollen und Ansprechpartnerinnen gibt es im BMWK und der BnetzA im Krisenfall, welche Entscheidungen und Entscheidungskriterien sind denkbar, welcher Postdienstleister wird bei mangelhafter Versorgung in die Pflicht genommen, wie werden die Vergütungen der Aufwendungen berechnet… Wie eine :nach_rechts_zeigen: pragmatische unternehmensübergreifende Zusammenarbeit :nach_links_zeigen: im Krisenfall vor Ort aussehen könnte, wurde erwartungsgemäß kontrovers diskutiert. Diese Notwendigkeit wurde eher nicht gesehen. Ich denke im Kontext von bspw. regionalen Zufahrtsbeschränkungen nach Umweltkatastrophen oder aber auch dann wenn ggfs. die Bundeswehr als einziger Logistiker Zugang zu einem Gebiet hat, sind solche Szenarien sehr realistisch. Auch das gemeinsame Betreiben von Postannahme- und -ausgabestellen sollte simuliert werden.

Danke an:

sowie Sonja Thiele, WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste für die hervorragende Moderation dieses kurzweiligen Podiums.

https://dvpt-akademie.de/kongress/

 

Andreas Schumann
Vorsitzender des BdKEP

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 7.