(Kommentare: 0)

KEP Markt Zahlen & Auswertungen

 

Inhaltsverzeichnis

 

Pressemeldung - Die Linke - "Mittlerer Lohn in der Post-, und Paketbranche dramatisch gesunken"

Lohnentwicklung bei Vollzeitbeschäftigten in der KEP Branche

Anteil der Beschäftigungsverhältnisse

Welche Unternehmen zählen laut Klassifikation der Wirtschaftsbereiche zur KEP Branche

 

Pressemeldung "Mittlerer Lohn in der Post-, und Paketbranche dramatisch gesunken"

Die Linke hat am 9.4.19 eine Stellungnahme zum Paketmarkt veröffentlicht:

In der Post-, Kurier und Expressbranche ist das mittlere Bruttomonatsentgelt (Median) von Kernbeschäftigten zwischen 2007 und 2017 um 13,3% gesunken. Das ergaben die Antworten der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage "Arbeitsbedingungen in der Branche der Paket-, Express- und Kurierdienstleistungen" von Pascal Meiser und der Fraktion DIE LINKE im Bundestag.

https://www.linksfraktion.de/themen/nachrichten/detail/mittlerer-lohn-in-der-post-und-paketbranche-dramatisch-gesunken/

Diese Meldung wurde von der Presse aufgegriffen und so interpretiert, dass das durchschnittliche Entgelt gesunken ist. Das ist jedoch nicht korrekt. Das mittlere Bruttomonatsentgelt (Median) ist derjenige Lohn, der genau „in der Mitte“ steht, wenn man die Bruttomonatsentgelte der Größe nach sortiert. (https://de.m.wikipedia.org/wiki/Median)

Im Paketmarkt sind im letzten Jahr viele Zusteller/innen eingestellt worden. Die Folge ist, dass das mittlere Bruttomonatsentgelt (Median) sinkt, damit wieder 50% der Löhne unter und über dem "Mittellohn" liegen.

Im Folgenden ist die Entwicklung der durschnittlichen Bruttomonatsentgelte dargestellt.

 <nach oben>

Lohnentwicklung bei Vollzeitbeschäftigten in der KEP Branche

Die durchschnittlichen Löhne in der KEP Branche sind im Zeitraum von 2007 - 2017 um 4,8% gestiegen. Die Löhne bei nicht tarifgebundenen Beschäftigten sind im Jahr 2015 stark gesunken. In der Gesamtwirtschaft sind die Löhne im gleichen Zeitraum um 24% gestiegen.

Quelle Antwort auf kleine Anfrage BT-Drs. 19/08133: https://www.linksfraktion.de/fileadmin/user_upload/PDF_Dokumente/2019/190408_KA_1908133_Paketbranche.pdf

Bruttolohnentwicklung KEP Markt

 <nach oben>

Anteil der Beschäftigungsverhältnisse

Der Anteil sozialversicherungspflichtiger Beschäftigungsverhältnisse (Voll- & Teilzeit) ist im Zeitraum von 2008 - 2018 von 60 % auf 71% gestiegen. Dieser Anstieg ist deutlich stärker als der gesamtwirtschaftliche Anstieg von 84% auf 87%. Trotzdem liegt das Niveau der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnisse weiterhin unter dem der Gesamtwirtschaft.

Quelle Antwort auf kleine Anfrage BT-Drs. 19/08133: https://www.linksfraktion.de/fileadmin/user_upload/PDF_Dokumente/2019/190408_KA_1908133_Paketbranche.pdf

 

anteil sozialversicherungspflichtiger beschaeftugungsverhaeltnisse

 <nach oben>

Beschäftigungswachstum in der KEP Branche

Die Anzahl der Beschäftigten ist im Zeitraum von 2009 bis 2018 in der KEP Branche prozentual stärker gewachsen als in der Gesamtwirtschaft.

Quelle Antwort auf kleine Anfrage BT-Drs. 19/08133: https://www.linksfraktion.de/fileadmin/user_upload/PDF_Dokumente/2019/190408_KA_1908133_Paketbranche.pdf

 <nach oben>

Beschäftigte in der KEP Branche

Zur Anzahl der Beschäftigten in der KEP Branche sind in verschiedenen Quellen unterschiedliche Angaben zu finden 

Die Angaben gehen weit auseinander. Bei den BIEK primär direkt - Zahlen wird ein sehr enger Personenkreis der Branche zugeordnet. Die Bundesagentur für Arbeit sowie die BNetzA fassen die zuordnenbaren Beschäftigten sehr weit. In allen Auswertungen wächst die Anzahl der Beschäftigten in etwa gleich stark.

 

KEP Markt Anzahl Beschäftigte

Bundesagentur für Arbeit: https://www.linksfraktion.de/fileadmin/user_upload/PDF_Dokumente/2019/190408_KA_1908133_Paketbranche.pdf

Mikrozensus: https://www.linksfraktion.de/fileadmin/user_upload/PDF_Dokumente/2019/190408_KA_1908133_Paketbranche.pdf

Antwort auf BMWI Anfrage 2017: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Parlamentarische-Anfragen/2017/12-101-102-103.pdf?__blob=publicationFile&v=4

BIEK primär direkt https://www.biek.de

BIEK primär indirekt: https://www.biek.de

MRU 2015: https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Post/Unternehmen_Institutionen/Marktbeobachtung/Briefdienstleistungen/KEPStudie2016.pdf

MRU 2016: https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Sachgebiete/Post/Unternehmen_Institutionen/Marktbeobachtung/Briefdienstleistungen/MarktuntersuchungKEP2017.pdf

BNetzA 2014: http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/001/1900169.pdf

BNetzA 2016: https://www.bundesnetzagentur.de/SharedDocs/Downloads/DE/Allgemeines/Bundesnetzagentur/Publikationen/Berichte/2015/TB_Post_2015.pdf

 <nach oben>

Lohnunterschiede - soziale Kluft im KEP Markt

Der Lohnunterschied - die soziale Kluft - in der KEP Branche gehören zu den geringsten im Vergleich aller Branchen. Lohnunterschied = Lohnabstand zwischen den durchschnittlichen Löhnen ungelernter Beschäftigter und dem Lohn von Beschäftigten in leitender Stellung.

Die Auswertung basiert auf Durchschnittswerten, im Einzelfall kann der Unterschied höher sein.

Insgesamt gesehen, werden in der KEP Branche im Vergleich zu zum Durchschnitt über alle Branchen niedrige Löhne gezahlt.

Quelle: https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Verdienste/Verdienste-Verdienstunterschiede/Publikationen/Downloads-Verdienste-und-Verdienstunterschiede/arbeitnehmerverdienste-jahr-2160230187004.html

 <nach oben>

Welche Unternehmen zählen laut Klassifikation der Wirtschaftsbereiche zur KEP Branche

Gemäß der Klassifikation der Wirtschaftsbereiche durch das statistische Bundesamt werden zur KEP Branche gezählt:

53 Post-, Kurier- und Expressdienste

Diese Abteilung umfasst Post-, Kurier- und Expressdienste wie die Abholung, Beförderung und Zustellung von Brief- und Paketpost nach verschiedenen Regelungen. Eingeschlossen sind auch lokale Liefer- und Botendienste.

53.10.0 Postdienste von Universaldienstleistungsanbietern

Diese Unterklasse umfasst die Erbringung von Postdienstleistungen durch einen oder mehrere Postdienstleister, die gemäß einer Universaldienstverpflichtung von einem oder mehreren Universaldienstanbietern durchgeführt werden. Hierzu zählt die Nutzung einer umfassenden Dienstleistungsinfrastruktur einschließlich Verkaufsstellen, Anlagen zum Sortieren und Verarbeiten sowie Abhol- und Zustellrouten. Die Zustellung kann Briefpost, also Briefe, Postkarten, Drucksachen (Zeitungen, Zeitschriften, Werbemittel usw.), Pakete, Päckchen, Güter oder Dokumente umfassen. Eingeschlossen sind auch Hilfsdienste, die für die Durchführung der Universaldienstverpflichtung benötigt werden.

Diese Unterklasse umfasst:

  • Abholung, Sortierung, Beförderung und Zustellung (national oder international) von Briefpost, Päckchen und Paketen durch Postdienstleister, die auf der Grundlage einer Universaldienstverpflichtung arbeiten. Die Beförderung kann auf verschiedene Art und sowohl mit eigenen Fahrzeugen als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen.

  • Einsammeln von Brief- und Paketpost aus öffentlichen Briefkästen bzw. bei Postfilialen

Die von den Behörden erhobenen Daten, welche sich auf den Wirtschaftsbereich der Kurier-Express-Post Dienste beziehen, bilden folgende Teilbranchen ab

 

53.20.0 Sonstige Post-, Kurier- und Expressdienste

Diese Unterklasse umfasst:

  • Abholung, Sortierung, Beförderung und Zustellung (national oder international) von Briefpost, Päckchen und Paketen durch Unternehmen, die nicht auf der Grundlage einer Universaldienstverpflichtung arbeiten. Die Beförderung kann auf verschiedene Art und sowohl mit eigenen Fahrzeugen als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erfolgen.

  • Zustelldienste u. a. lokale Liefer- und Botendienste

Quelle: Wirtschaftsklassifikation

https://www.destatis.de/DE/Methoden/Klassifikationen/Gueter-Wirtschaftsklassifikationen/Downloads/klassifikation-wz-2008-3100100089004.pdf?__blob=publicationFile&v=5

 <nach oben>

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 5?