(Kommentare: 0)

Nach 25 Jahren ein neuer Vorsitzender des BdKEP – Andreas Schumann wurde auf der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt

Nach 25 Jahren ein neuer Vorsitzender des BdKEP
Andreas Schumann wurde auf der Mitgliederversammlung einstimmig gewählt

Es ist wahr geworden. Der BdKEP hat einen neuen Vorsitzenden: Andreas Schumann, 45 Jahre und Chef der Internetpost AG, wurde einstimmig auf der Mitgliederversammlung am 5. Mai gewählt.

Es beginnt damit eine neue Ära für den Verband, für die Andreas Schumann einsteht, wie er in seiner Antrittsrede ausführte. ECommerce verändert die KEP-Landschaft. Darauf muss reagiert werden. Im KEP Markt, ursprünglich stark B2B ausgerichtet, wird der Verbraucher immer bestimmender. Auftakt in die neue Ära ist daher der iKEP-2014 Innovationstag, der am Folgetag stattfand und die enge Kooperation mit dem Händlerbund mit seinen 30.000 Onlinehändlern, die gleichzeitig eingegangen wurde. Versand und Logistik müssen neu durchdacht werden. Briefdienste und Kurierdienste können im regionalen Umfeld neue Aufträge generieren.

Der bisherige Vorsitzende Rudolf Pfeiffer, seit einem Jahr bereits im Ruhestand, hatte den Weg für die neue Generation freigemacht, indem er sich nicht mehr zur Wahl hat aufstellen lassen.

Neu im Vorstand ist auch Wolf-Dieter von Trotha, der innerhalb des BdKEP das Briefnetzwerk P2 vertritt. Wiedergewählt wurden Achim Beier, messenger Berlin als stellvertretender Vorsitzender sowie die weiteren Vorstände Bert Hierl, Hierl und Müller GbR, Straubing, Kemal Keskinsoy, Vorsitzender des Verbandes ISSiT (Interessenverband selbständiger Subunternehmer in den Transportdiensten e.V.) und Karsten Kaps, Vorsitzender des pagd (Postagenturnehmerverband Deutschland e.V.). Für diese beiden Vereine hat der BdKEP schon seit längerem die Repräsentanz in Berlin übernommen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.