(Kommentare: 0)

Neues Cargobike von Antric für den Weltmarkt

 

Inspired by nature
Neues Cargobike von Antric für den Weltmarkt

• Kompaktere Abmessungen: unter 1 m breit und unter 2 m hoch
• Höhere Nutzlast bei gleichbleibendem Laderaum-Konzept
• Neue Ausstattung und Verbesserungen bei Betriebskosten, Fahrkomfort, Wetterschutz etc.
• Verkaufsstart ab sofort. Erste Auslieferungen voraussichtlich Ende November

Bochum, 24. Oktober 2023 – Die Antric GmbH hat ihr neues Cargobike vorgestellt. Das Antric EVO_1 der Bochumer Cargobike-Schmiede ist von Grund auf neu konzipiert und richtet sich auch an internationale Märkte. Während die bekannten Grundstärken eines Antric Lastenfahrrads erhalten bleiben, wurde der Fahr- und Bedienkomfort weiter verbessert und einige essenzielle Neuerungen vorgenommen. Das EVO_1 orientiert sich dabei konsequent an seinem tierischen Vorbild, der Ameise: klein, robust und mit hoher Tragfähigkeit.


Das neue Antric EVO_1 übernimmt die avantgardistische Designsprache des Vorgängermodells Antric One mit seiner vollintegrierten Fahrerkabine aus wetterfestem und wasserdichtem Softshell. Das Unternehmen hat bei seinem neuen Cargobike den Fokus aber klar auf die weltweiten Märkte und deren Regularien gelegt. So fährt das neue Lastenrad mit deutlich kompakteren Abmessungen über Fahrradwege und Straßen bzw. durch Tiefgaragen, Gebäude oder Unterführungen. Das Antric EVO_1 misst nun 999 mm in der Breite (181 mm weniger als der Vorgänger), 1.951 mm in der Höhe (69 mm weniger) und 2.983 mm in der Länge. Damit hat sich die Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert und das Lastenfahrrad ist in seinen Anwendungsmöglichkeiten noch vielseitiger einsetzbar.

Die Elektrifizierung der Flotten wird das Geschäftsmodell von Logistikern, Lebensmittelunternehmen, Facility Management, Handwerk und auch dem Freizeitsektor verändern und auf mehreren Ebenen Chancen für Wettbewerbsvorteile bringen. Immer mehr Auftraggeber und Endkunden, Städte und Gemeinden legen Wert darauf, dass Dienstleistungen CO2-neutral mit elektrisch betriebenen Fahrzeugen und Lastenrädern durchgeführt werden. Das Antric Cargobike bietet hier eine kompakte Lösung, um den Anschluss im Wettbewerb zu halten.

Robust, leistungsstark, fahrerfreundlich

Das 4-rädrige Konzept des Antric Cargobike sorgt für enorme Fahrstabilität, hohe Kippsicherheit und einen sehr guten Federungskomfort. Das EVO_1 ist in seinen Abmessungen vorne und hinten gleich schmal, was den Fahrern Sicherheit beim Manövrieren durch Engstellen gibt. Die lastenrelevanten Teile im Antric stammen dabei nicht aus der Fahrradindustrie, sondern aus dem Automotive-Sektor und sind speziell für das zulässige Gesamtgewicht und die Anforderungen des Antric ausgelegt. Das geräumige Laderaum-Konzept des Antric bleibt trotz der deutlich kompakteren Außen-Dimensionen erhalten. Das Ladevolumen beträgt 2,2 m³ und die Nutzlast erhöht sich auf 291 kg. Die Innenmaße des Aufbaus sind nahezu unverändert, so dass weiterhin eine Europalette oder zwei handelsübliche Gitterrollwagen problemlos eingeladen werden können.

Das Antric EVO_1 verfügt über zwei Steckplätze für SuperPack LongLife Wechselakkus mit jeweils 1,44 kWh für eine Reichweite von 50 km. Die in einem verriegelbaren und wettergeschützten Einschubfach untergebrachten Wechselakkus können in Sekundenschnelle ausgetauscht werden. Serienmäßig ist das EVO_1 mit einem SuperPack Longlife Wechselakku ausgestattet. Die Batterien basieren auf der Lithium-Eisenphosphat-Zelltechnologie (LiFePO4), sind kobaltfrei und zeichnen sich durch eine hohe Lebensdauer aus (mind. 3000 Ladezyklen).

Preise und Verfügbarkeit

Das neue Antric EVO_1 ist ab sofort bestellbar. Ab Ende November kann voraussichtlich mit den ersten Auslieferungen begonnen werden. Die unverbindliche Preisempfehlung wird sich trotz international höherer Rohstoffpreise im Vergleich zum Vorgängermodell nicht ändern und beginnt bei 20.274 € netto zzgl. MwSt. und zzgl. Überführung für das Antric EVO_1 mit Kofferaufbau inkl. einem Wechselakku und einem Ladegerät.


Das ANTRIC EVO_1

Technische Details

Das neue EVO_1 verfügt über ein voll gefedertes Fahrwerk mit Einzelradaufhängung und speziell für Antric angefertigte 16 Zoll High-Performance-Räder aus der Automobilindustrie, um die Waren und Gegenstände souverän transportieren zu können.

Auch den Fahrern kommt dies zugute. In Kombination mit dem komfortablen, atmungsaktiven Sitz anstelle eines Sattels, der neuen, fünffach verstellbaren Tretkurbel sowie ergonomisch gestalteten Pedalen und Lenkergriffen reduziert das neue EVO_1 die Belastung der Fahrer bei der Arbeit.

Bequem und ablaufeffizient zugleich ist die neue Feststellparkbremse, die sich direkt an der Tretkurbel befindet und sich in den Arbeitsablauf des Fahrers integriert. Die Bremse wird mit einem Tritt auf das Bremspedal festgestellt und in gleicher Art auch wieder gelöst.

Das neue Fahrer-Informationsdisplay beinhaltet mehrere Informationen wie Kilometerstand, Fahrmodi, Geschwindigkeit und Batterieladestand sowie diverse Kontrollleuchten. Beim Rückwärtsfahren dient es zusätzlich als Rückfahr-Monitor und zeigt über eine Rückfahrkamera Objekte hinter dem Lastenrad an.

Wetterschutz und Fahrkomfort

Das EVO_1 verfügt, wie schon sein Vorgänger, über einen vollwertigen Wetterschutz aus wasserdichtem Softshell. Serienmäßig befindet sich der Ein- und Ausstieg immer auf der dem Verkehr abgewandten Seite. Auf Wunsch und ohne Aufpreis kann das Antric EVO_1 aber auch mit beidseitig geöffnetem Zugang bestellt werden. Die Seitenscheiben sind weiter reingezogen, um den Fahrer noch besser vor nassem Wetter zu schützen. Der Boden ist zur Sicherheit der Fahrer mit einem Antirutsch-Untergrund versehen und nahezu geschlossen, für bestmöglichen Wetterschutz und Schutz vor Gegenständen auf den Straßen und Wegen.

Das Antric EVO_1 verfügt über eine 5-stufige, elektrische Tretunterstützung bis 25 km/h und eine rein elektrische Rangierhilfe vorwärts und rückwärts bis 6 km/h. Für eine gute Sicht nach hinten sorgt eine Rückfahrkamera, die im stehenden Betrieb auch die Hecktür überwacht.

Über das Keyless Entry wird das Antric entriegelt und wieder verschlossen. Die seitlichen Türen werden über RFID ebenfalls zugänglich gemacht. Über zwei Druckknöpfe werden die Seitentüren entriegelt. Eine grüne LED-Umrandung signalisiert, ob die Türen freigegeben sind oder nicht. Entfernt sich der Fahrer vom Fahrzeug verschließen sich die Türen.

Profitabilität und Nachhaltigkeit

Wenn ein Cargobike wirtschaftlich betrieben werden soll, spielen viele Faktoren eine Rolle. Unter anderem auch die Betriebskosten. Antric Cargobikes sind so konzipiert, dass Teile am Fahrzeug leicht getauscht werden können und an den unfallkritischen Bereichen keine durchgängig konstruierten Teile verbaut sind. Das reduziert bei einer Reparatur die Kosten und schont die Umwelt, da nur einzelne Teile einer Baugruppe ersetzt werden müssen.

Um Schäden im täglichen Fahrdienst noch weiter zu reduzieren, besitzt das EVO_1 einen integrierten Front- und Seiten-Aufprallschutz, welche die sicherheitsrelevanten Teile wie Achsen, Stoßdämpfer, Elektronik, Chassis, Aufbau oder Motor vor Beschädigungen schützen.

 

   VERKAUSSTART AB SOFORT

Verkaufsstart ab sofort. Sonderkonditionen für #BdKEP Mitglieder über unseren Partner die KEP Wirtschaftsdienst GmbH. Erste Auslieferungen noch in 2023. Jetzt Konditionen anfragen: support@bdkep.de

Über Antric

Die Antric GmbH, Teil der Cenntro Group, ist einer der fortschrittlichsten Lastenradhersteller mit Sitz in Bochum, Deutschland. Antric Lastenfahrräder sind sehr benutzerfreundliche, langlebige und robuste Pedelecs für den professionellen Einsatz in Logistik, Facility Management, Freizeiteinrichtungen, Kommunen, Vermietung und vielen anderen Bereichen. Mit seinem funktional durchdachten Design und seiner Leistungsfähigkeit macht das Antric Lastenrad den grünen Transport einfacher.

Für weitere Informationen über Antric besuchen Sie bitte www.antric.de.

   Antric in der BdKEP-Vorteilswelt


Über Cenntro

Cenntro bietet eine breite Palette an elektrischen Nutzfahrzeugen und Lastenfahrrädern für den städtischen Bereich, den ländlichen Bereich und den innerbetrieblichen Transport – und für nahezu jeden Einsatzzweck. Ob Städte und Gemeinden, Lieferdienste, Kurier-, Express- und Paketdienstleister, letzte Meile, Lebensmitteleinzelhandel, Garten- und Landschaftsbau, Tourismus, Industrie und Intralogistik, Freizeitparks oder Zoos. Lokal emissionsfreie Elektrotransporter und Cargobikes können heute auf Kurz- und Mittelstrecken Nutzfahrzeuge mit Verbrennungsmotor problemlos ersetzen. Gemeinsam den Wandel vorantreiben. #DrivingTheZeroMission mit den Elektrotransportern von Cenntro.

Mehr über Cenntro Europe unter www.cenntro-motors.eu

   Cenntro in der BdKEP-Vorteilswelt

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 1.