(Kommentare: 0)

Radlogistik mit modernen E-Lastenrädern und Lastenanhängern hat große Potentiale

 

  

Bundesweit setzen Unternehmen und Politik auf die Radlogistik, um Emissionen und Verkehrsprobleme zu reduzieren. Der Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD) ist Ausrichter der 1. Nationalen Radlogistik-Konferenz vom 24.-26. Oktober 2019 in Berlin.

Die Konferenz bringt erstmals alle relevanten Akteure der Radlogistik aus Deutschland zusammen. 250 Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Verbänden, Forschung, Politik und Verwaltung diskutieren den Status quo und die weiteren Potentiale der Radlogistik in Deutschland. Exkursionen und ein Ausstellungsbereich ergänzen die Fachkonferenz mit praktischer Anschauung.

Highlights
  • Radlogistik-Exkursion mit Besuch von KoMoDo
  • Eröffnung Fachkonferenz: Berliner Verkehrssenatorin Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Berlin
  • Keynote: Prof. Ralf Bogdanski (TH Nürnberg), Autor des Buches Nachhaltige Stadtlogistik – Warum das Lastenfahrrad die Letzte Meile gewinnt
Themenblöcke
  • Status quo der Radlogistik in Deutschland
  • Physische und digitale Infrastruktur als Voraussetzung der Radlogistik: Mikrodepots und Übergabesysteme
  • Operative Aspekte der Radlogistik: Personal, Fahrzeuge und IT
  • Aufeinander angewiesen: Radlogistik und Kommunen
  • Politische Förderung: 20 Prozent urbaner Lieferverkehr per Radlogistik – was ist zu tun?

 

BdKEP Mitglieder erhalten bei der Ticketbuchung  einen Rabatt von 10% auf alle Ticketkategorien. Infos zum BdKEP-Rabattcode erhalten Sie unter...

               

Ticketbuchungen und weitere Informationen unter...

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.