(Kommentare: 0)

SMART SUPPLY CHAIN 2021 | Der KEP-Mittelstand im Wandel

 

 

»Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das vermögen viele«, so Friedrich Wilhelm Raiffeisen im 19. Jahrhundert. Der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. (BdKEP) transformiert diese Logik in die KEP-Branche.

Digitalisierung und der Umbau zu nachhaltigen Geschäftsmodellen sind große Herausforderungen für mittelständische KEP-Dienste. Anders als bei Konzernunternehmen sind die dazu nötigen Ressourcen nicht gebündelt, sondern auf eine Vielzahl von Unternehmen verteilt. Über föderal strukturierte KEP-Netzwerke können Ressourcen gebündelt und der Wandel aktiv gestaltet werden. Der BdKEP bietet dazu entsprechende Plattformen an.

Vertrauen & Regelwerke

Kooperationen in föderalen Netzwerken basieren auf Vertrauen sowie transparenten Regelwerken. Der BdKEP ist über die Vielzahl mittelständischer Mitglieder unternehmensübergreifendund unabhängig von einzelnen Unternehmen aufgestellt. Regelwerke helfen bei der Lösung von Widersprüchen oder Konflikten. So ist der Verband »Vertrauenskern« föderaler Netzwerke.

Sichtbarkeit

Mittelständler sind, anders als Konzernunternehmen, nicht per se sichtbar. Über die Kommunikationskanäle und Netzwerke des BdKEP werden sowohl Mitgliedsunternehmen separat als auch die mittelständischen KEP-Unternehmen als Gruppe besser sichtbar.

Offene Standards

Offene Standards beispielsweise für Sendungsnummern und Datenaustauschformate ermöglichen die Kombination von Softwareanwendungen verschiedenster Anbieter. So können Unternehmen einfacher kooperieren und neue flächendeckende Angebote etablieren. Kunden haben dann über mehrere KEP-Dienste hinweg einheitlichen Zugriff auf Informationen wie Sendungsdaten, Abrechnungen oder Track & Trace Informationen.

Lobbyarbeit

Für Politik & Verwaltungen ist der Kontakt mit Konzernen oft einfacher und prestigeträchtiger als die kleinteilige Arbeit im Mittelstand. Über den BdKEP rücken auch mittelständische KEP-Dienste in den Fokus. So kann es gelingen, dass es nicht nur wahlkampfwirksame Milliarden für den Wandel in der traditionell ertragsstarken deutschen Autobranche gibt, sondern auch dringend nötige Fonds für ertragsschwächere KEP-Unternehmen.

Vorteilswelt

Der Verband bündelt Einkaufsvolumen der Mitglieder und verhandelt attraktive Rabatte. Lieferanten mit neuen Produkten erreichen so über 3000 Mitgliedsunternehmen. Beispielsweise bei Angeboten für Elektrofahrzeuge und Lastenräder wird der Verband so von Beginn an Bestandteil neuer Vertriebssysteme.

  

Der Beitrag des BdKEP auf Seite 18 sowie die gesamte Publikation ist als Beilage der WELT hier einsehbar:

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 6?