(Kommentare: 0)

EU Kommission und Weltpostverband

Wettlauf bei der Berechnung des ökologischen Fußabdrucks in der Paketzustellung

Die Methodiken zur Berechnung und Ausweisung von Treibhausgas-Emissionen und Luftschadstoffen bei der Paketbeförderung sind eine wichtige Grundlage zur Umsetzung und zum Nachweis der Einhaltung der Klimaschutzziele.

Dazu haben die EU Kommission in einem Umsetzungsentwurf des 5. Normungsmandats an das Europäische Komitee für Normung (CEN) sowie der Weltpostverband mit der Initiative zur Reduktion von Treibhausgasemissionen im Postsektor nahezu zeitgleich entsprechende Aktivitäten aufgesetzt. Die Initiative des Weltpostverbandes will maßgeblich den ehemaligen oder immer noch staatlich dominierten Postgesellschaften klimaneutrale Geschäftsmodelle ermöglichen. Die Initiative der EU Kommission hingegen richtet sich an alle Stakeholder insbesondere auch die mittelständischen KEP Unternehmen und ermöglicht ihnen so ebenfalls klimaneutrale Geschäftsmodelle.



„Es muss gelingen, dass der bevorzugte Zugang zu den Berechnungsmethoden nicht für einzelne Marktteilnehmer zum Wettbewerbsvorteil wird. Der Wettbewerb soll sich über die Umsetzung der Klimaschutzaktivitäten, den dazugehörigen Serviceangeboten und Geschäftsmodellen entfaltet.“ so Andreas Schumann, Vorsitzender des Bundesverbandes der Kurier-Express-Post-Dienste e.V..


Walter Trezek, Vorsitzender des beratenden Komitees im Weltpostverein: „Deshalb arbeiten wir darauf hin, dass die Aktivitäten der EU Kommission bzw. der Normierung über das CEN sowie die Aktivitäten des Weltpostverbandes aufeinander abgestimmt und diskriminierungsfrei zugänglich sind.“

„So lassen sich die Digitalisierung im modernen Handel, das Wachstum des Onlinehandels und die damit verbundenen steigenden Paketmengen in Einklang mit den ehrgeizigen internationalen Klimaschutzzielen bringen.“ ergänzt Florian Seikel, Geschäftsführer des logistic-natives e.V.

Der Bundesverband der Kurier-Express-Post-Dienste e.V. (BdKEP) vertritt seit 1990 die gewerbepolitischen Interessen mittelständischer Unternehmen. Er ist Ansprechpartner für Politik, Ministerien, Behörden, Presse und Brancheninteressierte. Der BdKEP setzt sich für den diskriminierungsfreien Postmarktzugang für alle Marktteilnehmer ein.

Der logistic-natives e.V. ist das mittelstandsgeprägte internationale Logistik-Infrastruktur Netzwerk des modernen Handels. Das Netzwerk ist mit seiner pragmatischen Expertise Ansprechpartner für Vertreter aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und anderer Institutionen, um nationale und internationale Lösungen für den modernen Handel zu schaffen.

  

Walter Trezek ist Chairperson des Consultative Committee des Weltpostvereins und Vorsitzender der Normung neuer digitaler Postdienste im Europäischen Komitee für Normung (CEN)

Photos

Photo by Matthias Heyde on Unsplash | Photo by Devanath on pixabay

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 1.