Interessenvertretung

Der BdKEP tritt für die Harmonisierung im Logistik­sektor ein. Lenk-, Ruhe- und Arbeits­­­zeiten sollten in Europa einheitlich geregelt sein. Der BdKEP setzt sich für den diskriminierungs­­­freien Zugang kleiner und mittel­­­ständischer Kurier­-, Express- und Post­unternehmen zu den immer mehr vernetzten und digitalisierten Märkten ein. Dazu treibt der Verband die Etablierung offener Standards wie dienstleister­­un­abhängige Sendungs­­­nummern, standardisierte Etiketten und Daten­­­austausch­formate voran.

Innovation

Für einzelne KEP Unternehmen wird es im Zusammenhang mit Digitalisierung und globaler Vernetzung immer schwieriger, neue Service­­angebote für ihre Kunden zu entwickeln. Der BdKEP versteht sich als übergreifende Entwicklungs­­plattform für neue physische und digitale KEP Services. So kann sichergestellt werden, dass die Services durch einheitliche Schnitt­­stellen über KEP Diensten hinweg sowie in Verbindung mit Handel und Industrie erbracht werden können.

Einkaufsvorteile

Nach der Regelung der Lohn­­kosten durch das Mindest­­lohn­gesetz, rücken Kosten für die Beschaffung von Fahrzeuge und anderen Sach­gütern oder Leistungen stärker in den Fokus. Wie kann das Betriebs­­ergebnis durch Senkung dieser Kosten verbessert werden? Wie können Einkaufs­­preise bei Lieferanten durch Reduzierung der Kosten stabilisiert oder sogar vermindert werden, sind die dazugehörigen Fragen. Der BdKEP bietet attraktive Einkaufs­konditionen, die zentral mit den Herstellern verhandelt sind.

Wir kümmern uns um die Zukunft im KEP Markt

Tradition und Moderne verknüpfen – BdKEP – dafür setzen wir uns ein.

Der BdKEP vertritt seit 1990 die gewerbepolitischen Interessen der mittelständischen Unternehmer und Unternehmen der Kurier-, Express-, Paket- und Briefdienste und ist Ansprechpartner für Politik, Ministerien, Behörden, Presse und Brancheninteressierte. Die Branche erwirtschaftet derzeit einen Umsatz von über 27 Mrd. EUR mit über 500.000 Beschäftigten.
Der BdKEP setzt sich für offene Postmärkte ein. Dazu lädt er Technologieanbieter, KEP-Unternehmen, Institutionen sowie Verbrauchervertreter ein, sich gemeinsam für den diskriminierungsfreien Zugang zum Postmarkt für alle Marktteilnehmer einzusetzen.



Wann
WoRudolstadt - Residenzschloss Heidecksburg

SAVE THE DATE! Die IAA Nutzfahrzeuge im September hat eindrucksvoll bestätigt, dass die Entwicklung von Elektrofahrzeugen für den gewerblichen Transport von kleinen und großen Herstellern massiv voran getrieben wird. Parallel dazu verändern Firmen aus allen Branchen ihre Fuhrparks und rüsten sich für die Elektromobilität. Politik und Kommunen arbeiten an begleitenden Weichenstellungen für eine saubere Logistik der Zukunft.

Wann
WoLissabon (Estoril Congress Center)

DELIVER 2018 gathered 60 e-Logistics service providers - multinational leaders and innovative startups across delivery, technology, fulfillment and packaging - who had 2,000 one-to-one meetings with 450 decision makers from e-commerce powerhouses , with a ratio of 3 buyers per vendor.

Wann
WoRAI Amsterdam, Niederlande - Hall 8

Die POST-EXPO ist die führende globale Veranstaltung für die internationale Post-, Paket- und Expressdienstbranche.

Wann
WoNeue Stadthalle Langen

Post- & Dokumenten-Logistik Netzwerk

In 2019 findet das PDL Forum, veranstaltet vom DVPT e.V. als Branchentreff für Poststellenleiter und Dokumentenlogistiker, vom 6. bis zum 7. November in Langen/Hessen statt.

Wir kümmern uns um die Zukunft im KEP Markt

Tradition und Moderne verknüpfen – BdKEP – dafür setzen wir uns ein.

Der BdKEP vertritt seit 1990 die gewerbepolitischen Interessen der mittelständischen Unternehmer und Unternehmen der Kurier-, Express-, Paket- und Briefdienste und ist Ansprechpartner für Politik, Ministerien, Behörden, Presse und Brancheninteressierte. Die Branche erwirtschaftet derzeit einen Umsatz von über 27 Mrd. EUR mit über 500.000 Beschäftigten.
Der BdKEP setzt sich für offene Postmärkte ein und hat deshalb im Mai 2014 die Open Postal Alliance gestartet. Technologieanbieter, KEP-Unternehmen, Institutionen sowie Verbrauchervertreter sind eingeladen, sich gemeinsam für den diskriminierungsfreien Zugang zum Postmarkt für alle Marktteilnehmer einzusetzen.

Kurier & Express

Der BdKEP tritt für die Harmonisierung im Verkehrs­sektor ein. Lenk-, Ruhe- und Arbeits­zeiten sollten in Europa einheitlich geregelt sein und keine nationalen Unter­schiede aufweisen. Der BdKEP setzt sich für den diskriminierungs­freien Zugang kleiner und mittel­ständischer Kurier­unternehmen zu den immer mehr vernetzten und digitalisierten Märkten ein.

Post - Brief

Der BdKEP setzte sich für die Gleich­behandlung aller Post­dienstleister bei der Umsatz­steuer­befreiung von Post­dienst­leistungen ein. Der BdKEP setzt sich für Standards, gesetzliche und politische Rahmen­bedingungen ein, die allen Post­dienst­leistern den diskriminierungs­freien Zugang zum wachsenden Sendungs­volumen aus dem Online­handel gewährleisten.

Post - Paket

Der BdKEP setzt sich für offene Standards wie dienstleister­un­abhängige Sendungs­nummern, harmonisierte Etiketten und standardisierte Daten­austausch­formate ein. Dadurch können kleine und mittel­ständische KEP Unternehmen am stark wachsenden Online­handel partizipieren. Die Wert­schöpfung fliesst dadurch weniger an international agierende Plattformen ab.